Welt­stars Wunsch­kon­zert

Popkritik  Der sagenhaft erfolgreiche britische Musiker Ed Sheeran singt ein ganzes Album lang mit den Stars, die er toll findet.

Fünf Jahr­zehn­te ist es her, dass Mick Jag­ger den be­rühm­ten Seuf­zer for­mu­lier­te: »What can a poor boy do / ex­cept to sing for a rock 'n' roll band?« Der Mu­si­ker Ed Shee­ran ist nun 28 Jah­re alt und hat die­se be­rühm­te Rol­ling-Sto­nes-Zei­le für sich ein biss­chen ab­ge­wan­delt. »Was kann ein un­at­trak­ti­ver rot­haa­ri­ger jun­ger Bur­sche mit Bril­le schon an­de­res tun? Er muss lus­tig und lie­bens­wert sein.« Das sagt Shee­ran in ei­nem In­ter­view, das sei­ne Plat­ten­fir­ma ins Wer­be­ma­te­ri­al für sein neu­es Al­bum ge­packt hat. Das Werk heißt »No. 6 Col­la­bo­ra­ti­ons Pro­ject« – und es wird ver­öf­fent­licht vom in den letz­ten Jah­ren meist­ge­hör­ten, meist­ge­stream­ten, meis­tan­ge­him­mel­ten Mu­si­ker des Pla­ne­ten. Es ist un­be­dingt lus­tig und lie­bens­wert.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 29/2019.