Unbe­lehrbar

Analyse Präsident Erdoğan weigert sich, Konsequenzen aus dem Istanbuler Wahldebakel zu ziehen.

von Maximilian Popp

»Wir ha­ben ver­stan­den.« Das war die Bot­schaft, die der tür­ki­sche Prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­doğan nach der Nie­der­la­ge sei­ner AK-Par­tei bei der Is­tan­bul-Wahl im Juni den Bür­gern ver­mit­tel­te. Re­gie­rungs­ent­schei­dun­gen, so ver­sprach er, wür­den auf den Prüf­stand ge­stellt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 29/2019.