Brü­cken­ar­bei­ten auf der Bahn­li­nie Chi­na–Laos

Die Billionen-Bombe

Wirtschaftsmacht  China ist der größte Gläubiger der Welt. Mit dem Geld sichert es sich Rohstoffe und Einfluss vor allem in Entwicklungsländern. Eine neue Studie offenbart nun: Peking hat weit mehr Kredite vergeben als bislang bekannt – und riskiert so eine neue Schuldenkrise.

Über gut 400 Ki­lo­me­ter zieht sich die Schnei­se der künf­ti­gen Ei­sen­bahn durch den lao­ti­schen Dschun­gel. Bald wer­den Züge dort rol­len, über Brü­cken, durch Tun­nel und auf ei­gens auf­ge­schüt­te­ten Däm­men, von Chi­nas Gren­ze bis in die Haupt­stadt Vi­en­tia­ne am Me­kong.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 27/2019.