Wiedergeburt am Gipfel

Expeditionen  Als erster Extrembergsteiger will Jost Kobusch allein und im Winter ohne Sauerstoffflasche den Mount Everest bezwingen. Mit seinem Trip geht der junge Deutsche an die Grenzen des menschlichen Körpers – auch aus Protest gegen den Massentourismus.

Al­pi­nist Ko­busch am Mont Blanc 2018: »Tsu­na­mi aus Eis«

Wenn al­les läuft wie ge­plant, wird Jost Ko­busch die letz­te Etap­pe zum höchs­ten Berg der Erde abends ge­gen 22 Uhr be­gin­nen. Sein win­zi­ges Zelt steht dann auf 8000 Me­ter Höhe am Ein­stieg zum Horn­bein-Cou­loir, ei­ner Steil­schlucht an der Nord­sei­te des Mount Ever­est.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 24/2019.