Briefe

Die Rezoluten

Nr. 23/2019  Rezoluzzer – die neue APO: Wie die Generation YouTube die deutsche Politik aufmischt

»CDU und SPD sind wie Die­sel und Ben­zin: fos­si­le En­er­gi­en, die spür­bar zur Nei­ge ge­hen. Die Hoff­nung heißt: Gre­ta, Rezo und die Brenn­stoff­zel­le.«

Lange Strecken, langes Warten

Nr. 21/2019  Deutschland leidet an zu vielen Krankenhäusern

Ne­ben den Pro­ble­men der sta­tio­nä­ren Ver­sor­gung bricht bun­des­weit die be­glei­ten­de am­bu­lan­te me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung auf dem Land flä­chen­de­ckend ein. Alte Men­schen fin­den vor Ort eine un­zu­rei­chen­de Ver­sor­gung, eine 30 bis 50 Ki­lo­me­ter wei­te Fahrt hält ge­brech­li­che Pa­ti­en­ten von ei­ner am­bu­lan­ten wie auch sta­tio­nä­ren Ver­sor­gung fern und kann ge­sund­heit­lich be­droh­lich sein. Not­wen­dig ist der Er­halt ei­ner flä­chen­de­cken­den Kran­ken­haus­ver­sor­gung un­ter Aus­bil­dung je­weils dif­fe­ren­zier­ter sta­tio­nä­rer Schwer­punk­te, die nicht au­to­ma­tisch an eine be­stimm­te Kran­ken­haus­grö­ße ge­bun­den sein müs­sen.

Furchtbar

Nr. 22/2019  Drei Geschwisterkinder ertrinken in einem Dorfteich – ist der Bürgermeister verantwortlich?

Die­ser Ar­ti­kel über den tra­gi­schen Vor­fall hat mich sehr be­wegt. Aus mei­ner Sicht trifft den Bür­ger­meis­ter kei­ner­lei Schuld. In Deutsch­land gibt es Tau­sen­de Tei­che, Seen und Bä­che. Es ist ein Un­ding, die­se Na­tur­schön­hei­ten mit ho­hen Zäu­nen si­chern zu wol­len! Noch dazu, wenn dort seit mehr als hun­dert Jah­ren nichts pas­siert ist. Ba­de­un­fäl­le gibt es lei­der im­mer ein­mal. Was ge­sche­hen ist, ist furcht­bar. Eine Fra­ge aber wur­de kom­plett aus­ge­blen­det: Wo wa­ren denn die El­tern?

Korrekturen

zu Heft 23/​2019, Sei­te 24: »Ge­bot der Fair­ness«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 24/2019.