Warn­schüsse aus Washington

Analyse Auch wenn Facebook, Google & Co. so schnell nicht zerschlagen werden: Der neue Elan der US-Wettbewerbshüter könnte zu einer Selbstdisziplinierung der Tech-Riesen führen. Von Guido Mingels

Mit­ten in San Fran­cis­co, am Cal­train-S-Bahn­hof, hängt ein rie­si­ges Pla­kat. Dar­auf steht in wei­ßen Let­tern auf schwar­zem Grund ein auf­rüh­re­ri­scher Slo­gan: »Break Up Big Tech«, also: Zer­schlagt die Tech-Rie­sen. Dazu das Ge­sicht von Eliz­a­beth War­ren. Die de­mo­kra­ti­sche US-Prä­si­dent­schafts­an­wär­te­rin pro­fi­liert sich seit Mo­na­ten als Jä­ge­rin der US-Tech-In­dus­trie. Der Ort ist mit Be­dacht ge­wählt. Der Cal­train-Zug ver­bin­det San Fran­cis­co mit dem Si­li­con Val­ley, er hält in Men­lo Park, wo Face­books Haupt­quar­tier liegt, in Moun­tain View, wo Goog­le re­si­diert, und in Sun­ny­va­le, nicht weit von App­le. Tau­sen­de Tech-An­ge­stell­te pen­deln mit dem Zug zur Ar­beit und kom­men an der Kampf­an­sa­ge vor­bei.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 24/2019.