»Ich dachte, ich bekomme eine gute Rente«

Einwanderung  Unter Kanzler Helmut Kohl lud die Regierung jüdische Migranten aus der ehemaligen UdSSR ein. Jetzt leben viele von der Stütze.

Ärz­tin J.: Auf Al­mo­sen des Staa­tes an­ge­wie­sen

Beim Ein­kauf im Su­per­markt über­legt Ju­rij Pe­trow(*) ge­nau, was er un­be­dingt braucht. Ist noch Brot da? Reicht der Kaf­fee? Soll er das Glas Ho­nig mit­neh­men? Oder lie­ber die Äpfel? »Ich gebe höchs­tens sie­ben, acht Euro pro Ein­kauf aus«, sagt der 76-Jäh­ri­ge, »mehr kann ich mir nicht leis­ten.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 22/2019.