Die här­tes­te Mann­schafts­sport­art ist: Fuß­ball! In den bei­den höchs­ten Pro­fi­li­gen gab es in der vor­ver­gan­ge­nen Sai­son knapp 2600 Ver­let­zun­gen. Die Spie­ler fie­len des­halb mehr als 26 000 Tage aus. Die­se Zah­len der Be­rufs­ge­nos­sen­schaft VBG über­ra­schen, gal­ten doch bis­her Eis­ho­ckey und Hand­ball als ris­kan­ter für die Ge­sund­heit. Da­ge­gen spie­gelt sich das Vor­ur­teil über Bas­ket­ball als »kör­per­lo­se Sport­art« in den Zah­len der Ver­si­che­rung wi­der. Fouls wer­den ri­go­ro­ser ge­ahn­det, Spie­ler ge­ra­ten we­ni­ger häu­fig an­ein­an­der. Auch des­halb muss ein Bas­ket­bal­ler im Schnitt zwölf Tage we­ni­ger we­gen ei­ner Ver­let­zung aus­set­zen als ein Ki­cker.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 21/2019.