Das Risiko der Demo­kraten

Analyse Die Opposition attackiert Donald Trump wegen des Mueller-Reports heftig. Damit irritiert sie genau jene Wähler, die sie bei der Wahl 2020 braucht.

Steckt Ame­ri­ka in ei­ner Ver­fas­sungs­kri­se? Das sag­te am Mitt­woch der De­mo­krat Jer­ry Nad­ler, Vor­sit­zen­der des Jus­tiz­aus­schus­ses im US-Re­prä­sen­tan­ten­haus. Nad­ler ist eine wich­ti­ge Fi­gur in Wa­shing­ton, in sei­nem Aus­schuss wür­de, falls es dazu kommt, der Grund­stein für ein Amts­ent­he­bungs­ver­fah­ren ge­gen Do­nald Trump ge­legt. Es gehe um al­les, sag­te Nad­ler, es gehe um nichts Ge­rin­ge­res als die Fra­ge, ob die Ver­ei­nig­ten Staa­ten eine Re­pu­blik blie­ben oder in eine »ty­ran­ni­sche­re Form der Staats­füh­rung« ab­glit­ten. Nan­cy Pe­lo­si, die Spre­che­rin des Ab­ge­ord­ne­ten­hau­ses und der­zeit mäch­tigs­te De­mo­kra­tin des Lan­des, be­nutz­te ähn­li­che Wor­te.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2019.