»Habe nun, ach!, Phi­lo­so­phie, Ju­ris­te­rei und Me­di­zin stu­diert«, mo­no­lo­gi­sier­te Faust seuf­zend und kam sich kein biss­chen klü­ger vor. Aber da­mals gab es eben auch noch kei­ne Stu­di­en­gän­ge für An­ge­wand­te Se­xu­al­wis­sen­schaft, Raum­kon­flik­te und Frie­si­sche Phi­lo­lo­gie. Auch Cu­li­na­ry Ma­nage­ment nicht, ge­schwei­ge denn Kör­per­pfle­ge oder den Space Mas­ter an der Ju­li­us-Ma­xi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg. Zu Goe­thes Zei­ten durf­te man noch glau­ben, mit den drei ge­nann­ten Wis­sen­schaf­ten »und lei­der auch Theo­lo­gie« sämt­li­che re­le­van­ten Stu­di­en­gän­ge ab­sol­viert zu ha­ben. In der Spät­an­ti­ke kam man mit den sie­ben frei­en Küns­ten (Gram­ma­tik, Rhe­to­rik, Dia­lek­tik, Arith­me­tik, Geo­me­trie, Mu­sik, As­tro­no­mie) schon gut aus. In­zwi­schen kann man an Deutsch­lands Hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten mehr als 19 000 Stu­di­en­gän­ge be­le­gen, noch im Jahr 2005 wa­ren es erst rund 11 000. Es las­sen sich Mas­ter ma­chen in Pfer­de­wis­sen­schaf­ten, E-Learning, Bau­en im Be­stand, Bio­di­ver­si­ty, Me­dia­ti­on oder Ge­ron­to­lo­gie. Und na­tür­lich, schon an­ge­sichts die­ses An­ge­bots, in Be­ra­tung. Be­son­ders stark, so das Cen­trum für Hoch­schul­ent­wick­lung, sei der Zu­wachs in den Me­di­zin- und Ge­sund­heits­wis­sen­schaf­ten. Dort wird Heb­am­men- oder Pfle­ge­wis­sen­schaft an­ge­bo­ten. Jean-Jac­ques Rous­seau mag be­zwei­felt ha­ben, dass hier­in schon ein Fort­schritt des Men­schen­ge­schlechts ab­zu­le­sen ist. Aber der hat­te ja auch nicht stu­diert, son­dern sich al­les selbst bei­ge­bracht. Na­tür­lich ist Viel­falt kein Wert an sich. Aber der im­mer wei­ter­ge­hen­den Spe­zia­li­sie­rung in den Wis­sen­schaf­ten darf durch­aus eine der Leh­re ge­gen­über­ste­hen – so­fern es nur, als wei­ter­füh­ren­der Stu­di­en­gang, auf fes­tem Fun­da­ment ge­schieht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2019.