Der Feind von unten rechts

Kriminalität  Ein ruhiges Wohnhaus in Berlin – dann zieht ein Clan-Mann ein und macht den anderen das Leben zur Hölle. Eine Geschichte über stille Helden und den Mut der Verzweiflung.

Mie­ter Os­man nach Raz­zia Dün­ne Ner­ven, bö­ser Blick

Geschafft! Was für ein Tag, der 12. Juni 2017: end­lich den Kauf­ver­trag un­ter­schrie­ben. Konn­te sich et­was bes­ser an­füh­len? Ein Le­ben lang hat­ten sie sich ab­ge­ra­ckert, Klaus-Die­ter Nisch und sei­ne Frau Kar­la. Erst im Werk­zeug­ma­schi­nen-Kom­bi­nat »7. Ok­to­ber«. Und nach der Wen­de er als An­strei­cher, sie als Arzt­hel­fe­rin. Hat­ten jede Mark, je­den Euro ge­spart, dann der Tief­schlag: die Miet­woh­nung in Prenz­lau­er Berg ver­lo­ren. Ei­gen­be­darf. Aber jetzt, has­te Wor­te: stol­ze Ei­gen­tü­mer!

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2019.