Briefe

Strom selbst erzeugen

Nr. 19/2019  Murks in Germany – Energiewende: Wie eine große Idee am deutschen Kleingeist scheitert

»Die En­er­gie­wen­de ist zu ei­ner Über­le­bens­fra­ge ge­wor­den. Wir kön­nen sie zwar schaf­fen, aber nicht nach der De­vi­se: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!«

»Vorwärts, wir müssen zurück!«

Nr. 19/2019  Die Aufregung über Juso-Chef Kevin Kühnert ist groß – dabei teilen viele SPD-Leute seine Ansichten

Mich ver­stört die De­bat­te. Wir hat­ten doch hier­zu­lan­de be­reits ein Lehr­stück na­mens DDR, An­schau­ungs­ma­te­ri­al über 40 Jah­re. Da ist für je­den et­was da­bei, von Voll­be­schäf­ti­gung über Kita-Ver­sor­gung bis hin zum Staats­ei­gen­tum. Vor 30 Jah­ren hät­ten vie­le ent­geg­net: »Geh doch nach drü­ben!« So kurz kann man­ches Ge­dächt­nis sein. Fast schon skur­ril, dass ei­ni­ge SPD-Ka­der Ver­ständ­nis oder gar Sym­pa­thi­en für die­se The­sen auf­brin­gen. Da wird man­cher ehe­ma­li­ge Stamm­wäh­ler seuf­zen: Al­les rich­tig ge­macht, Volks­par­tei ade!

Im Olymp

Nr. 18/2019  SPIEGEL-Gespräch mit dem Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und dem Physiotherapeuten Klaus Eder über die Malaisen der Nationalspieler und die Irrungen ihrer Branche

Auf vier Sei­ten darf Mül­ler-Wohl­fahrt wie ein lie­ber Mär­chen­on­kel von sei­nem Kön­nen er­zäh­len, das ihn so ab­hebt vom Rest der sport­me­di­zi­ni­schen Ärz­te­schaft. Ich ken­ne al­ler­dings kei­ne Sta­tis­tik, die be­le­gen wür­de, dass die Be­hand­lungs­zeit nach Ver­let­zun­gen bei Bay­ern Mün­chen kür­zer ist als die in der so­ge­nann­ten Pro­vinz. Und wenn man sich selbst so in den Olymp er­hebt, merkt man ver­mut­lich gar nicht mehr, was in der Rea­li­tät ge­schieht: dass es näm­lich jede Men­ge gut aus­ge­bil­de­te Sport­ärz­te gibt, die mit ge­schul­tem Blick, ge­üb­ten Fin­gern und dem Kopf ei­nes Ul­tra­schall­ge­rä­tes in der Hand Mus­kel­ver­let­zun­gen er­ken­nen, ein­schät­zen und be­han­deln kön­nen. Des­halb fährt auch nicht je­der ver­letz­te Spie­ler nach Mün­chen. Man­che mei­den so­gar den Weg da­hin.

Nachtrag

zu Heft 15/​2019, Sei­te 56: »Schö­nes Spiel« Die auf Sei­te 58 ab­ge­bil­de­te Skulp­tur stammt von dem Künst­ler Bru­no Bruni, Ti­tel »To be, or not to be«.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2019.