Jan Fleisch­hau­er Der schwar­ze Ka­nal

Sub­ven­tion und Wider­stand

Der Fern­seh­ko­mi­ker Jan Böh­mer­mann hat dem ORF ein In­ter­view ge­ge­ben. Er nann­te den ös­ter­rei­chi­schen Bun­des­kanz­ler Se­bas­ti­an Kurz ei­nen »Ver­si­che­rungs­ver­tre­ter« und die Öster­rei­cher »De­bi­le«. Der ORF hat das In­ter­view An­fang der Wo­che aus­ge­strahlt, al­ler­dings mit dem Hin­weis ver­se­hen, dass es sich bei den Äuße­run­gen Böh­mer­manns um Sa­ti­re hand­le und man sich von sei­nen »pro­vo­kan­ten Aus­sa­gen« dis­tan­zie­re. Das war nicht be­son­ders ele­gant. Ein Hin­weis, dass der Mo­dera­tor beim ZDF als Spaß­vo­gel be­schäf­tigt ist, hät­te mei­nes Er­ach­tens ge­nügt. An­de­rer­seits hat der Sen­der das In­ter­view in vol­ler Län­ge ge­bracht. Für Böh­mer­manns Fans gilt der Vor­gang den­noch als Skan­dal, der ein­mal mehr be­weist, dass nie­mand so tap­fer für die Mei­nungs­frei­heit strei­tet wie er.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2019.