Au­to­pro­duk­ti­on in Wolfs­burg: Der­zeit leuch­tet die Am­pel grün-gelb

In die Bresche

Konjunktur  Die Wirtschaftsaussichten verdüstern sich weltweit, das Risiko einer Rezession steigt spürbar. Deutschland ist eines der wenigen Länder, die sich einem Abschwung entgegenstemmen könnten. Finanzminister Scholz lässt einen Notfallplan ausarbeiten.

Der In­ter­na­tio­na­le Wäh­rungs­fonds (IWF) in Wa­shing­ton gilt als so et­was wie die glo­ba­le Wet­ter­war­te für die Kon­junk­tur. Sorg­sam re­gis­trie­ren sei­ne Fach­leu­te jede Re­gung der Welt­wirt­schaft. In den ver­gan­ge­nen Wo­chen muss­ten sie fest­stel­len, dass sich die Aus­sich­ten ein­trü­ben. »Ich sehe Ge­wit­ter­wol­ken auf­zie­hen«, sag­te IWF-Vize Da­vid Lip­ton kürz­lich in Lon­don und schick­te gleich eine War­nung hin­ter­her. Re­gie­run­gen und No­ten­ban­ken sei­en nicht gut vor­be­rei­tet für den Fall, dass die Kon­junk­tur ein­bre­che. »Ich fürch­te, die Ar­beit an der Kri­sen­prä­ven­ti­on ist un­voll­stän­dig.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2019.