Wie es uns gefällt

Arbeitswelten Der moderne Angestellte will nicht mehr gehorchen, er will selbstbestimmt und flexibel sein. Immer mehr Firmen erproben deshalb neue Ideen für Führung und Zusammenarbeit. Sie haben begriffen: Wenn sie im digitalen Zeitalter Erfolg haben wollen, müssen sie Arbeit neu denken.

Büro in Ber­lin

Revo­lu­tio­nen be­gin­nen manch­mal im Klei­nen. Zum Bei­spiel mit Le­go­stei­nen. Ei­gent­lich woll­ten die Bosch-Leu­te um Pro­jekt­lei­ter Bern­hard He­ge­mann nur ei­nen Über­blick be­kom­men. Woll­ten ver­ste­hen, wie der Ge­schäfts­be­reich für Bohr­ma­schi­nen und Ra­sen­mä­her auf­ge­stellt war. Sie bau­ten ihn des­halb mit Lego nach. Je­des Türm­chen stand für ei­nen Mit­ar­bei­ter. Füh­rungs­kräf­te mar­kier­ten sie mit ei­nem oran­ge­far­be­nen Stein.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2019.