After Show

Schicksale  Der schwedische Musiker Tim Bergling produzierte unter seinem Künstlernamen Avicii Hits, die zum Soundtrack der Generation Instagram wurden – mit 28 Jahren nahm er sich das Leben. Eine Spurensuche.
Von Felix Hutt

DJ Avicii bei Auf­tritt in De­troit 2012: »Ich habe zu we­nig Zeit für den Men­schen hin­ter dem Künst­ler«

An ei­nem Som­mer­abend auf Ibi­za, be­reit, ih­nen ein letz­tes Mal zu ge­ben, was sie von ihm er­war­ten, kniet Avicii hin­ter dem DJ-Pult auf der Büh­ne. Sei­ne Fans im Open-Air-Klub Us­huaïa sol­len ihn noch nicht se­hen. Sie hal­ten ihre Smart­pho­nes in die Höhe. Die Dis­plays leuch­ten in der Dun­kel­heit. Sie ha­ben die Ka­me­ras auf die Büh­ne ge­rich­tet. Avicii live, und sie sind da­bei, kön­nen hin­ter­her Sto­rys pos­ten, Vi­de­os tei­len und sich an Li­kes er­göt­zen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 17/2019.