»Wir sind immer noch da«

Umwelt  Hätte sich die globale Erwärmung vor 30 Jahren verhindern lassen? Der Klimaforscher Hans von Storch glaubt nicht an den Weltuntergang – und warnt vor einer Diktatur der Gelehrten.

Braun­koh­le­kraft­werk Nie­der­au­ßem: »Ver­zicht ist zu we­nig«

Storch, 69, zählt zu den welt­weit füh­ren­den Kli­ma­ex­per­ten. Am Ham­bur­ger Max-Planck-In­sti­tut für Me­teo­ro­lo­gie und am Helm­holtz-Zen­trum für Küs­ten­for­schung in Geest­hacht war der Ma­the­ma­ti­ker an der Aus­wer­tung je­ner Com­pu­ter­mo­del­le be­tei­ligt, mit de­nen das Kli­ma der Zu­kunft si­mu­liert wird.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 15/2019.