Die Pforten der Hölle

»Islamischer Staat«   In der Wüste zwischen Irak und Syrien haben vor allem kurdische Kämpfer den letzten Fleck des »Kalifats« eingenommen. Doch die Bilder täuschen: Im Untergrund bereiten die Terroristen die nächste Phase vor.
Von Christoph Reuter und Eddy van Wessel (Fotos)

Ver­wun­de­te IS-Kämp­fer aus Baghus: Nur noch Krüp­pel, die le­ben wol­len

Der man­tel­lan­ge, brau­ne Um­hang gibt ihm et­was Al­ter­tüm­li­ches. Sein Haar steht strup­pig vom Kopf ab, den ein wir­rer Voll­bart rahmt. Sehr lang­sam kommt er den schma­len Pfad ent­lang des Berg­hangs hoch. Wenn er mit den bei­den Krü­cken wie­der ei­nen Schritt ge­macht, das lin­ke Bein nach vorn ge­setzt hat, schwingt der rech­te Ober­schen­kel ein we­nig nach. Bis der Mann in ei­ni­ger Ent­fer­nung ein Weg­stück sieht, so steil, dass man klet­tern muss.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 14/2019.