80 Pro­zent der Kin­der in Deutsch­land be­we­gen sich zu we­nig. Dies zeigt eine Lang­zeit­ana­ly­se von Karls­ru­her For­schern in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Ro­bert Koch-In­sti­tut. Zu­letzt wur­den da­für ins­ge­samt 6233 Kin­der und Ju­gend­li­che aus 167 Or­ten un­ter­sucht. Er­geb­nis: Jun­gen wie Mäd­chen sind zwar in Schu­len und Ver­ei­nen sport­lich ak­ti­ver ge­wor­den, be­we­gen sich aber zu­gleich im All­tag im­mer we­ni­ger. Nur 27,7 Pro­zent der 6- bis 17-Jäh­ri­gen er­fül­len die Emp­feh­lun­gen der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO). Be­son­ders Mäd­chen aus so­zi­al schwä­che­ren Fa­mi­li­en gel­ten als Ri­si­ko­grup­pe für zu we­nig Be­we­gung.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 14/2019.