Wir sind hier keine Gäste

Essay  Meine Familie kam vor 50 Jahren aus der Türkei, ich wurde vor fast 40 Jahren hier geboren. Für mich reicht das, um mich als Einheimische zu fühlen. Aber mein Deutschsein wird ständig infrage gestellt.

Von Ferda Ataman

Zu dem Wort Hei­mat habe ich kei­ne be­son­de­re Be­zie­hung. Da gibt es kei­nen be­son­de­ren Ort oder ein Ge­fühl, das sich ein­stel­len wür­de. Bis vo­ri­ges Jahr spiel­te das Wort in mei­nem Le­ben auch kei­ne Rol­le. Aber der­zeit lau­fen gleich zwei par­al­le­le De­bat­ten um das Ein­wan­de­rungs­land Deutsch­land, die mich dazu zwin­gen, mich mit dem The­ma zu be­fas­sen – und mit der Fra­ge, wer Deut­scher ist.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 11/2019.