Im Eichwald

Verbrechen Der Mann, der auf dem Campingplatz von Lügde Dutzende Kinder missbraucht haben soll, verging sich wohl schon vor über 20 Jahren an einer Minderjährigen. Trotz Hinweisen schritt die Polizei nicht ein, das Jugendamt gab ihm ein Pflegekind – Geschichte eines Behördenversagens.

Par­zel­le des Tat­ver­däch­ti­gen V.: »Jetzt hab ich sie, jetzt bin ich der Papa«

Klei­ne Maus« nann­te er sie da­mals oder »klei­nes Mäd­chen«. Er schenk­te ihr Sü­ßig­kei­ten, Sa­chen zum An­zie­hen. Er fass­te sie an. Sag­te ihr, wie sie ihn an­fas­sen sol­le. Er droh­te ihr, ja nie­man­dem da­von zu er­zäh­len. Ihr wür­de so­wie­so kei­ner glau­ben. Sie war elf Jah­re alt. Als sie es ih­rem Va­ter sag­te, ant­wor­te­te er, er glau­be ihr nicht. So be­rich­tet sie es heu­te. Ihr Va­ter habe ge­sagt, An­dre­as sei doch sein Freund, An­dre­as, der wür­de so et­was nie­mals tun.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 11/2019.