Haus­mit­tei­lung

Kuntz, be­trof­fe­ne Mut­ter, Kind in Sa­lem

Als Kat­rin Kuntz das klei­ne Haus in Sa­lem, New Hamp­shire, be­such­te, war sie so­fort von Kin­dern um­ringt. Die christ­li­che Fa­mi­lie O'­Lea­ry hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren etwa ein Dut­zend süch­ti­ge Müt­ter und de­ren Nach­wuchs bei sich auf­ge­nom­men. Vie­le Ba­bys be­ka­men nach der Ge­burt Ent­zugs­er­schei­nun­gen. Kuntz be­such­te For­scher, Po­li­ti­ker und Ärzte, um zu ver­ste­hen, was die Opi­oi­d­kri­se mit Ame­ri­kas Ba­bys macht und war­um die Trump-Re­gie­rung kaum re­agiert. Kuntz be­ein­druck­te an­ge­sichts des staat­li­chen Ver­sa­gens vor al­lem die Hal­tung vie­ler Pri­vat­leu­te wie Ly­dia O'­Lea­ry. »Die 37-Jäh­ri­ge schaut auf je­des Kind in ih­rem Haus mit ei­nem po­si­ti­ven Blick«, sagt Kuntz. zum Ar­ti­kel

Der Miss­brauchs­fall auf ei­nem Cam­ping­platz im nord­rhein-west­fä­li­schen Lüg­de ist ei­ner der schwers­ten der ver­gan­ge­nen Jah­re. Ver­mut­lich wur­den mehr als 30 Kin­der Op­fer von Se­xu­al­straf­tä­tern. Der Fall be­wegt die Öffent­lich­keit – und er be­wegt un­se­re Le­ser, die uns ge­schrie­ben ha­ben, dass wir bit­te be­rich­ten mö­gen. Bei ih­ren Re­cher­chen in Lüg­de, Det­mold, Ha­meln und Düs­sel­dorf gin­gen die Re­dak­teu­rin­nen An­net­te Groß­bon­gardt und Sa­rah Hei­di En­gel zu­sam­men mit dem NRW-Kor­re­spon­den­ten Lu­kas Eber­le vor al­lem der Fra­ge der Ver­ant­wor­tung von Po­li­zei und Ju­gend­äm­tern nach, die ei­nen ar­beits­lo­sen Dau­er­cam­per nicht ge­stoppt und ihm so­gar ein Pfle­ge­kind an­ver­traut hat­ten, ob­wohl es schon früh Hin­wei­se auf den Mann ge­ge­ben hat­te. »Die Er­mitt­lun­gen lau­fen noch, aber schon jetzt ist eine un­glaub­li­che Ket­te von Feh­lern und Ver­säum­nis­sen der Be­hör­den er­kenn­bar«, sagt Groß­bon­gardt. zum Ar­ti­kel

Cor­dei­ro Grant, Ne­zik

Was Frau­en drun­ter tra­gen, war schon im­mer po­li­tisch. Des­halb hat sich Wirt­schafts­re­dak­teu­rin Ann-Kath­rin Ne­zik Auf­stieg und Fall von Vic­to­ri­a's Se­cret, der größ­ten und be­kann­tes­ten Wä­sche­mar­ke der Welt, ge­nau­er an­ge­schaut. Die spek­ta­ku­lä­ren Shows der Mar­ke, bei de­nen Su­per­mo­dels mit En­gels­flü­geln über den Lauf­steg schrei­ten, wol­len nicht mehr so recht zum Zeit­geist pas­sen. Ne­zik sprach in New York mit Wä­scheun­ter­neh­me­rin­nen wie Mi­chel­le Cor­dei­ro Grant, die sich als Ge­gen­ent­wurf zu Vic­to­ri­a's Se­cret ver­ste­hen. Im Flagship-Store des Kon­zerns fass­te eine Ver­käu­fe­rin das Di­lem­ma der Mar­ke, die be­wusst nur BHs bis zu ei­ner ge­wis­sen Grö­ße an­bie­tet, ganz gut zu­sam­men: Ihr selbst wür­den die Sa­chen ja pas­sen, er­klär­te die zier­li­che Frau der SPIEGEL-Re­dak­teu­rin. Ih­rer fül­li­gen Kol­le­gin lei­der nicht. zum Ar­ti­kel

Wie sieht der All­tag im Jahr 2050 aus? Wer­den Kin­der im Flug­ta­xi zur Schu­le ge­bracht? Gibt es beim Fa­mi­li­en­es­sen Bur­ger aus In­sek­ten? Um sol­che Fra­gen geht es in der neu­en Aus­ga­be von »Dein SPIEGEL«, dem Nach­rich­ten-Ma­ga­zin für Kin­der. Au­ßer­dem im Heft: ein Pro und Kon­tra zu der Fra­ge, ob man die Schu­le schwän­zen darf, um an ei­ner De­mons­tra­ti­on für den Kli­ma­schutz teil­zu­neh­men. Und Kin­der­re­por­ter fra­gen die CDU-Par­tei­vor­sit­zen­de An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er im In­ter­view, wor­über sie am liebs­ten lacht und ob sie die nächs­te Kanz­le­rin wird. Das Heft er­scheint am Diens­tag.