>

#Me­Too

Nein!

Eine deutsche Schauspielerin erzählt, wie Harvey Weinstein ihre internationale Karriere plante und in einer Hotelsuite Sex von ihr wollte.

Stu­dio­boss Wein­stein: „Trau­ri­ges Kro­ko­dil“

Er habe vor ihr ge­ses­sen, er­zählt sie, in ei­ner gro­ßen, grau­en Un­ter­ho­se, und sich eine Marl­bo­ro Light an­ge­steckt, „be­stimmt die zehn­te in der letz­ten Stun­de“. Har­vey Wein­stein habe aus­ge­se­hen wie „ein trau­ri­ges Kro­ko­dil“, das ver­ge­bens ver­sucht hat, Beu­te zu ma­chen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 9/2018.