>

Po­le­mik

Heiter im Abgang

Die Zeit war reif für eine bayerische Ministerpräsidentin. Ilse Aigner war es leider nicht.

Mi­nis­te­rin Ai­gner beim Deut­schen Film­ball

Das „Fest der De­mo­kra­tie“, wie CSU-Ge­ne­ral­se­kre­tär An­dre­as Scheu­er den po­li­ti­schen Ascher­mitt­woch gern nennt, fin­det in Bay­ern auch die­ses Jahr ohne Frau­en auf der Red­ner­lis­te statt. Am Mitt­woch wird Mar­kus Sö­der sei­nen Witz über die Grü­nen, die lie­ber Kan­ti­nen­es­sen statt Bahn­hö­fe vi­deo­über­wa­chen woll­ten, wie­der­ho­len. Horst See­ho­fer wird ver­su­chen, län­ger zu re­den als Mar­kus Sö­der. Und der Ge­ne­ral­se­kre­tär wird am Mi­kro­fon sehr laut wer­den müs­sen, da­mit die Zu­hö­rer die Auf­merk­sam­keit vom schäu­men­den Maß­krug weg auf ihn rich­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 7/2018.