Schwere Kindheit

Psychologie Faul, dumm, verfressen? Schon die Kleinsten leiden unter dem Stigma der Dicken, sie sind ähnlich unglücklich mit ihrem Leben wie Gleichaltrige mit Krebs. Die Fettphobie, sagen Mediziner, mache viele krank und niemanden dünner.

Lara war ein Grund­schul­kind, als sie sich zum ers­ten Mal zu dick vor­kam. Wie es ge­nau an­fing, weiß sie nicht mehr: War es die Freun­din, die im Streit „fet­te Kuh“ rief, der Mit­schü­ler, der sag­te, sie müs­se ja beim Ren­nen ih­ren Bauch fest­hal­ten, oder die Sport­leh­re­rin ("die un­ge­len­ke Trup­pe setzt sich jetzt mal auf die Bank")? Oder war es beim Kin­der­arzt, wo sie nach dem Wie­gen aus dem Be­hand­lungs­zim­mer floh? „Ich woll­te nicht mehr hö­ren, dass alle et­was an mir zu be­män­geln hat­ten“, er­in­nert sie sich.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 6/2018.