Der Milliardär und der Mond

Karrieren Der japanische Onlineunternehmer Yusaku Maezawa will ins Weltall fliegen – mit einer Rakete von Tesla-Chef Elon Musk. Steckt mehr dahinter als Extravaganz?

Fir­men­boss Ma­e­za­wa: »Ich wer­de in­spi­riert wer­den wie nie zu­vor«

Er sitzt da in ei­ner ge­wölb­ten Glas­kap­sel, fast sieht es aus, als kom­man­dier­te er ein Raum­schiff. Er trägt eine schwar­ze Le­der­ja­cke über ei­nem wei­ßen T-Shirt und hat sich eine Base­ball­kap­pe in die Stirn ge­zo­gen: Yusa­ku Ma­e­za­wa, 43, Mil­li­ar­där, Un­ter­neh­mer, Selbst­dar­stel­ler. Um ihn her­um, an ei­nem run­den wei­ßen Tisch, lau­schen zehn Un­ter­ge­be­ne sei­nen Wor­ten; alle sind Män­ner, fast alle tra­gen ein schwar­zes T-Shirt. Es fehlt nur, dass Ma­e­za­wa den Be­fehl er­teilt ab­zu­he­ben.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2018.