CDU-Po­li­ti­ke­rin Grüt­ters, His­to­ri­ker Kna­be, Kanz­le­rin Mer­kel(*) »Er­heb­li­che Füh­rungs­män­gel«

Doppelter Direktor

#MeToo  Der Umgang mit dem gekündigten Stasi-Gedenkstättenleiter Hubertus Knabe setzt Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) unter Druck.

Es war eine skur­ri­le Sze­ne, die sich am ver­gan­ge­nen Mon­tag­mor­gen in der Sta­si-Ge­denk­stät­te Ber­lin-Ho­hen­schön­hau­sen ab­spiel­te. Der vom Dienst frei­ge­stell­te Lei­ter Hu­ber­tus Kna­be kehr­te zu­rück und leg­te eine einst­wei­li­ge Ver­fü­gung des Land­ge­richts Ber­lin vor, die ihm zu­ge­stand, so lan­ge wie­der ar­bei­ten zu dür­fen, bis am 31. März sei­ne or­dent­li­che Kün­di­gung wirk­sam wird. Ver­tre­ter von Op­fer­ver­bän­den über­reich­ten ihm Blu­men.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2018.