Elke Schmit­ter Bes­ser weiß ich es nicht

Patri­ar­chal­zit­tern

Nun heißt es Ab­schied neh­men. Die An­ge­la mit der Rau­te, als Gna­den­rei­che ver­ehrt im be­freun­de­ten wie be­arg­wöhn­ten Aus­land, als Sou­ve­rä­nin ohne Prunk mit Re­spekt be­dacht selbst von Aus­te­ri­täts­ge­schla­ge­nen, als ehern Enig­ma­ti­sche ge­schmäht wie ge­liebt von ver­zwei­feln­den Her­me­neu­ti­kern, als strah­lend Nüch­ter­ne ge­fürch­tet vom pue­ri­len Nat­tern­ge­zücht all­über­all – ihre Trans­for­ma­ti­on von der Groß­lan­des­mut­ter, be­wehrt mit al­len In­si­gni­en der Macht, zur ge­mei­nen Klas­se der rüs­ti­gen Pen­sio­nä­re ist an­ge­kün­digt und hat also schon be­gon­nen, denn das Sym­bo­li­sche war­tet nicht, es geht der schnö­den Wirk­lich­keit vor­aus und formt sie nach sei­nem Bil­de.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2018.