In der Hölle der Korona

Astronomie Als erster irdischer Flugkörper dringt die Parker-Sonde in die ultraheiße Sonnenatmosphäre ein. Das Rendezvous mit dem Stern könnte helfen, die Menschheit vor Teilchenstürmen zu schützen.

Seit 4 600 000 000 Jah­ren lo­dert die Son­ne ein­sam vor sich hin. Am Diens­tag früh be­kam sie erst­mals Be­such. Ei­nem win­zi­gen In­sekt gleich tau­mel­te die »Par­ker So­lar Pro­be« durch die Glut­hit­ze der Son­nen­at­mo­sphä­re. Über den Rand ih­res 11,4 Zen­ti­me­ter di­cken Hit­ze­schilds lug­ten die Mess­füh­ler wis­sen­schaft­li­cher In­stru­men­te, um ei­nen Blick in das In­fer­no dort un­ten auf dem Stern zu er­ha­schen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2018.