Kon­tra­hen­ten Acos­ta (mit Mi­kro­fon), Trump am 7. No­vem­ber: Prä­si­dent­schaft als Show

»Los geht's«

Weißes Haus Eine Pressekonferenz endete mit einem Eklat zwischen CNN und Donald Trump. Dabei ließen sich solch groteske Szenen leicht verhindern.
Von Christoph Scheuermann

Es wird hin und wie­der ge­schrie­ben, Do­nald Trump has­se die Me­di­en, aber das ist nicht ganz rich­tig. Ne­ben sei­nem täg­li­chen Fern­seh­kon­sum, der oft Stun­den in An­spruch nimmt, fin­det der Prä­si­dent noch Muße für Zei­tungs­lek­tü­re. Und wenn ihm ein Ar­ti­kel nicht ge­fällt oder eine Ge­wich­tung nicht pas­send er­scheint, lässt er die Welt dar­an teil­ha­ben.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2018.