Voodoo am Schlag­baum

Kommentar Warum der Plan, bei Einreisekontrollen demnächst Lügendetektoren einzusetzen, grober Unfug ist

Wer über Un­garn, Grie­chen­land oder Li­tau­en in die EU rei­sen möch­te, darf sich auf ein Er­leb­nis be­son­de­rer Art freu­en: Schon vor­ab späht ihm ein arg­wöh­ni­scher Com­pu­ter bis auf den Grund der See­le. Der Rei­sen­de loggt sich per PC oder Smart­pho­ne bei den Grenz­be­hör­den ein, dann ant­wor­tet er, mit Blick ins Auge der Ka­me­ra, auf Fra­gen nach sei­nem Wo­her und Wo­hin. Am an­de­ren Ende sitzt ein neu­ar­ti­ger Lü­gen­de­tek­tor mit dem viel­sa­gend ver­gurk­ten Na­men »iBor­derC­trl«; die EU lässt ihn ge­ra­de tes­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2018.