Ei­nen Re­kord stell­ten der Ham­bur­ger SV und der 1. FC Köln auf. Erst­mals sa­hen 500 000 Zu­schau­er ein Zweit­li­ga-Mon­tags­spiel im Be­zahl­fern­se­hen – weit mehr als die meis­ten Erst­li­ga­spie­le. Die Sky-Ein­schalt­quo­ten bei ein­zel­nen Spie­len sind ein Grad­mes­ser für die Be­liebt­heit der Klubs. Mün­chen schwä­chel­te zwar ge­gen Frei­burg am Sams­tag mit nur 290 000 Zu­schau­ern. In der ver­gan­ge­nen Sai­son schal­te­ten hin­ge­gen im Durch­schnitt 980 000 Fans bei Bay­ern­spie­len ein. Im Ver­gleich muss man be­rück­sich­ti­gen, dass ei­ni­ge Par­ti­en sams­tags par­al­lel statt­fin­den, an­de­re wie das HSV-Re­kord­spiel ex­klu­si­ve Sen­de­plät­ze ha­ben.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2018.