Im Krieg

USA  Im 6. Distrikt von Kentucky zeigt sich das ganze Drama dieses Wahlkampfs. Die Republikaner setzen auf Angst und Lügen, die Demokraten sind weitgehend machtlos.

Kampagnenbüro der Demokraten: Die Angst, die Wut, das Unverständnis Christian Hansen / DER SPIEGEL

Wenn das durch­schnitt­li­che Ame­ri­ka über­haupt noch exis­tiert, dann steht es an ei­ner Bar in Lex­ing­ton, ei­ner mit­tel­gro­ßen Stadt im Bun­des­staat Ken­tu­cky, und be­stellt die zwei­te Run­de Bier. John Peck ist mit sei­nem Kum­pel Mi­cha­el Howard her­ge­kom­men, um über Po­li­tik zu re­den. Es ist ein heik­les The­ma, sie ste­hen auf un­ter­schied­li­chen Sei­ten und sind sel­ten ei­ner Mei­nung. Ei­gent­lich nie. Die Bild­schir­me über der The­ke zei­gen Foot­ball und Base­ball, die Kar­te wirbt mit der größ­ten Bier­aus­wahl des Staa­tes, und das Lo­kal heißt Ma­rik­ka's Re­stau­rant & Bier Stu­be. Ein Mitt­woch­abend in Ame­ri­ka.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 44/2018.