Gollnick gegen Apple

Prozesse  Ein Berliner Unternehmer klagt gegen den billionenschweren iPhone-Hersteller, weil der seinen Dienst iMessage nennt. Die Chancen stehen gut.

Un­ter­neh­mer Goll­nick: »Wir sind nicht blöd«

Vor ein paar Ta­gen ist App­les Kurz­nach­rich­ten­dienst iM­es­sa­ge sie­ben Jah­re alt ge­wor­den. Un­nüt­zes Wis­sen für ei­nen Groß­teil der Mensch­heit, aber der Un­ter­neh­mer Diet­mar Goll­nick ist da eine Aus­nah­me. Er ist sau­er auf App­le und sagt: »Wir sind zwar ein Mit­tel­ständ­ler, aber wir sind nicht blöd.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 43/2018.