Auftrag: Verteidigung

Währungsunion  Der milliardenschwere europäische Rettungsschirm ESM soll eine noch bedeutendere Rolle bei Eurokrisen spielen. Unklar aber ist, wer am Ende über das Geld entscheidet.

Im Lu­xem­bur­ger Stadt­teil Kirch­berg, ei­ner Mi­schung aus Ge­schäfts­vier­tel und Ge­wer­be­ge­biet, re­si­diert in ei­nem un­schein­ba­ren Flach­bau ei­nes der viel­ver­spre­chends­ten Start-ups Eu­ro­pas. Es weist die ty­pi­schen Merk­ma­le hoff­nungs­vol­ler Neu­grün­dun­gen auf: dy­na­mi­sches Wachs­tum, In­ter­na­tio­na­li­tät, glän­zen­de Per­spek­ti­ven – und jede Men­ge Geld.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 41/2018.