Wirt­schaft

Lufthansa

Das Blaue vom Himmel

Europas größte Airline ändert nach 30 Jahren ihr Erscheinungsbild grundlegend.

Nach drei Jahr­zehn­ten will sich Luft­han­sa ein neu­es De­sign ver­pas­sen – die ak­tu­el­le Be­ma­lung ist seit 1988 im Ein­satz. Bei Mit­ar­bei­ter­fes­ten in Frank­furt und Mün­chen am 7. Fe­bru­ar sol­len die Neue­run­gen vor­ge­stellt wer­den. So­gar der welt­be­kann­te Kra­nich – ent­wor­fen vor ziem­lich ge­nau 100 Jah­ren von Otto Fir­le – soll leicht ver­än­dert da­her­kom­men. Auch die Schrift­art des Mar­ken­na­mens wird über­holt. Der Rumpf der Ma­schi­nen wer­de mehr Blau tra­gen, heißt es bei Luft­han­sa. Aber nicht nur der Au­ßen­an­strich der gut 320 Ma­schi­nen soll sich än­dern, auch im In­nern der Ka­bi­ne wird es klei­ne­re An­pas­sun­gen ge­ben. An Bord der Luft­han­sa-Jets ist auf Hun­der­ten Ge­gen­stän­den der Kra­nich ab­ge­bil­det. Der­zeit wird eine Boe­ing 747-8 in Rom in den neu­en Far­ben ge­stal­tet. Ei­nen Jum­bo­jet um­zu­la­ckie­ren dau­ert län­ger als eine Wo­che; des­halb wird es auf den Flug­hä­fen in den nächs­ten Mo­na­ten noch ein De­sign-Misch­masch ge­ben. Die Ver­än­de­run­gen sol­len spä­ter auch an den Flug­stei­gen zu se­hen sein. Das neue Er­schei­nungs­bild wird eben­falls Ma­schi­nen der Fracht­toch­ter Luft­han­sa Car­go be­tref­fen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2018.