Vollzeit

Chancen  Eine Zeitarbeitsfirma aus Erfurt vermittelt Hilfsarbeiter, ihre Angestellten sind fast ausschließlich Flüchtlinge. Warum? Weil es kaum noch Deutsche gibt, die solche Jobs machen wollen. Ist das ein Zukunftsmodell für Integration? Nein, aber ein Anfang.
Von Uwe Buse

Zeit­ar­bei­ter aus Eri­trea Wer drei Mo­na­te nicht krank wird, be­kommt ei­nen Gut­schein im Wert von 40 Euro

Ein paar Tage nach­dem es in Chem­nitz wie­der ru­hig ge­wor­den ist, am ers­ten Mon­tag im Sep­tem­ber, be­tritt in Er­furt, 150 Ki­lo­me­ter wei­ter west­lich, Ron­ny Blie­fert sein Büro, um Gu­tes zu tun für Men­schen, die aus frem­den Län­dern kom­men. Es ist nicht so, dass Blie­fert ein be­son­ders wei­tes Herz für die­se Men­schen hät­te. Es hat sich eher so er­ge­ben.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2018.