Im Nebel

Geheimdienst  Mit fragwürdigen Thesen zu den rechten Gewalttaten von Chemnitz löste Verfassungsschützer Hans-Georg Maaßen eine neue Regierungskrise aus. Wer ist der Mann?

Be­hör­den­chef Maa­ßen: »Of­fe­ne Ge­sell­schaf­ten ver­tra­gen vie­le Mei­nun­gen, aber nicht vie­le Wahr­hei­ten«

Noch im Mai warn­te Hans-Ge­org Maa­ßen vor den Ge­fah­ren der Des­in­for­ma­ti­on. West­li­che De­mo­kra­ti­en wür­den durch rus­si­sche Kam­pa­gnen be­droht, sag­te er auf ei­nem Sym­po­si­um von Ver­fas­sungs­schüt­zern in Ber­lin. »Of­fe­ne Ge­sell­schaf­ten ver­tra­gen vie­le Mei­nun­gen, aber nicht vie­le Wahr­hei­ten.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2018.