Die Waisen von Araira

Venezuela Der Absturz des Landes beschleunigt sich, mehr als zwei Millionen Menschen sind schon geflohen – manche müssen sogar ihre Kinder zurücklassen.

Kind im Heim »La Mi­la­gro­sa«: Wie im Krieg

Baby Num­mer 243 fan­den sie auf dem Fuß­ball­platz. Der Klei­ne wim­mer­te, Ju­gend­li­che ent­deck­ten ihn, als sie zum Trai­ning ka­men, er lag in ei­nem Papp­kar­ton. Das Ein­woh­ner­amt gab ihm den Na­men Jesús Ale­jan­dro Va­re­la, sei­ne El­tern sind nicht be­kannt. Auf Face­book und über Fern­se­hen und Ra­dio such­ten die Mit­ar­bei­ter des Am­tes nach Ver­wand­ten, aber nie­mand mel­de­te sich.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 35/2018.