Ein deutsches Drama

Behörden  Enthüllungen über die Bremer Bamf-Außenstelle erschütterten die deutsche Flüchtlingspolitik und mündeten in einer Regierungskrise. Interne Akten und abgehörte Telefonate ermöglichen es nun, die Affäre um fragwürdige Asylbescheide zu rekonstruieren.

Asyl­be­wer­ber vor der Bre­mer Au­ßen­stel­le des Bun­des­amts für Mi­gra­ti­on und Flücht­lin­ge

Ein Las­ten­auf­zug im Bre­mer Flücht­lings­amt er­in­nert an bes­se­re Tage, an die gol­de­nen Zei­ten des Schiff­baus. »Mo­dell­bau« steht ne­ben ei­nem Stock­werk. »Schiffs­pla­nung« an ei­nem an­de­ren. Heu­te wirkt der Ver­wal­tungs­bau der frü­he­ren Vul­kan-Werft wie ein Geis­ter­schiff.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2018.