»Alles tut weh«

Gesundheit  Ein Mediziner berichtet, was er als Vertretungsarzt in einem Hamburger Problemviertel erlebt.

Der 63-jäh­ri­ge Arzt, der an­onym blei­ben möch­te, fuhr zu Be­ginn sei­ner Kar­rie­re als Not­arzt in ei­nem Kran­ken­wa­gen, spä­ter wur­de er Chir­urg in ei­ner Kli­nik und da­nach Mann­schafts­arzt ei­nes Pro­fi­teams. Beim SPIEGEL ar­bei­te­te er als Do­ku­men­ta­ti­ons­jour­na­list an Ge­sund­heits­the­men. Seit 2014 ver­tritt er re­gel­mä­ßig nie­der­ge­las­se­ne All­ge­mein­me­di­zi­ner in un­ter­schied­li­chen Stadt­tei­len – und er­fährt da­bei kon­kret, wie Krank­heit und Ge­sund­heit auch vom Wohn­ort ab­hän­gen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 32/2018.