»Köpfchen ab«

Justiz Bisher mussten Frauen, die zum IS gegangen waren, um die Braut eines Kämpfers zu werden, hierzulande wenig befürchten. Das ändert sich gerade.

Bevor Sa­bi­ne S. ihre bei­den Kin­der zu­rück­ließ und mit ei­nem Kof­fer vol­ler Klei­der die Gren­ze nach Sy­ri­en über­quer­te, ver­fass­te sie noch ei­nen Brief an ih­ren ers­ten Mann. »Ich muss­te dort­hin, um zu hel­fen«, schrieb sie – und um »den eh­ren­vol­len Tod ei­ner Schahi­da zu er­lan­gen«. Den Tod ei­ner Mär­ty­re­rin.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 32/2018.