»Grinsel« im Gewitter

Fußball  Mesut Özil schickt die Gründe seines Rücktritts in die ganze Welt, und der Verband entzieht sich der Diskussion. So versucht DFB-Chef Grindel, sein Amt und die EM 2024 zu retten.

Ehe­ma­li­ger Na­tio­nal­spie­ler Özil in Sin­ga­pur: Die Au­gen ge­küsst

Mesut Özil lehnt sich am ver­gan­ge­nen Mon­tag an das Ge­län­der ei­nes Trai­nings­plat­zes in Sin­ga­pur und dehnt läs­sig sei­ne Arm­mus­keln. Er hat zwei Ste­cker in den Oh­ren, er trägt ein blau­es Mus­kels­hirt und lä­chelt freund­lich in die Ka­me­ra.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 31/2018.