Klas­sen­fahrt

Homestory  Wie ausgerechnet Martin Sonneborn dafür sorgte, dass sich meine Tochter jetzt für Politik interessiert

Vor Kur­zem ist mei­ne Toch­ter mit ih­rem Fran­zö­sisch­kurs nach Straß­burg ge­fah­ren, für fünf Tage, auf dem Pro­gramm stand auch der Be­such des Eu­ro­päi­schen Par­la­ments. Ich fand das eine groß­ar­ti­ge Sa­che. Seit­dem ich zum ers­ten Mal im Irak war, wäh­rend des Krie­ges ge­gen Sad­dam Hus­sein, wo mir in ei­nem Fol­ter­kel­ler der Ge­heim­po­li­zei ein ein­ar­mi­ger Ira­ker von sei­nem Schick­sal er­zähl­te, sin­ge ich das Ho­he­lied der De­mo­kra­tie auch dann, wenn ich nicht dazu auf­ge­for­dert wer­de. Ich glau­be, mei­nen Kin­dern kommt die Me­lo­die in­zwi­schen zu den Oh­ren raus, aber ich las­se mich da­von nicht be­ir­ren.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 31/2018.