Glückliche Tage

Kunst  Pussy Riot rettet die russische Fußball-WM.

Ak­ti­ons­künst­ler bei Fi­na­le(*): »Der Po­li­zist kommt ins Spiel«

Akti­ons­kunst und Fuß­ball ha­ben ei­nes ge­mein­sam: Sie schaf­fen Kunst­wer­ke, die den Au­gen­zeu­gen über­for­dern. Erst in der Wie­der­ho­lung be­greift der Fuß­ball­fan, wie das ent­schei­den­de Tor ei­gent­lich ge­fal­len ist; erst im Nach­hin­ein er­fährt der Be­trach­ter, dass die­ser oder je­ner Vor­gang Kunst ge­we­sen sein soll.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 30/2018.