Albtraum wegen Mama

Unterhalt Gabriele Dietz-Paulig kam als Kind ins Heim. Ihre Mutter kümmerte sich nicht, trotzdem soll sie heute deren Pflegekosten zahlen – vom Kampf gegen ein zweifelhaftes Gesetz.

Klä­ge­rin Dietz-Pau­lig »Ich fühl­te mich un­ge­wollt«

Am 8. Au­gust 2016 be­kam Ga­brie­le Dietz-Pau­lig ei­nen Brief, es wa­ren nur ein paar Sät­ze in Amts­deutsch, doch nach­dem sie das Schrei­ben ge­le­sen hat­te, be­sorg­te sie sich ei­nen An­walt. Und ei­nen Psy­cho­the­ra­peu­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2018.