Das Weiße Irrenhaus

USA Der mächtigste Mann der Welt bestreitet, ein dummer, seniler, fernsehsüchtiger Narzisst zu sein. Trotz der Vorwürfe wird Donald Trump, der Clown mit dem Atomknopf, wohl im Amt bleiben. Zum Schaden Amerikas und der Welt.

Ste­phen Mil­ler ist ei­ner von den Leu­ten, die der Welt jetzt weis­ma­chen müs­sen, al­les sei in Ord­nung und völ­lig nor­mal. Mil­ler ar­bei­tet als Re­den­schrei­ber im Wei­ßen Haus und soll live auf CNN das Buch »Fire and Fury«, Feu­er und Zorn, des Jour­na­lis­ten Mi­cha­el Wolff kom­men­tie­ren, das den Prä­si­den­ten als psy­chi­schen Stör­fall be­schreibt, als dumm, se­nil, un­zu­rech­nungs­fä­hig. Er sagt: »Man muss die­ses Buch als mies ge­schrie­be­ne Fik­ti­on se­hen.« Als Trash ei­nes »Schrott­au­tors«.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2018.