Wis­sen­schaft+Technik

Bild der Woche

Hoch hin­aus saus­te vor ei­ner Wo­che der pri­va­te Raum­frach­ter »Dra­gon« vom US-Welt­raum­bahn­hof Cape Ca­na­veral. An Bord: rund 2700 Ki­lo­gramm Aus­stat­tung und tech­ni­sches Ge­rät für die Be­sat­zung der In­ter­na­tio­na­len Raum­sta­ti­on ISS, dar­un­ter La­bor­mäu­se für Ex­pe­ri­men­te zu Darm­bak­te­ri­en, ex­trastar­ker Kaf­fee, Eis und fri­sche Blau­bee­ren so­wie »Ci­mon«, ein Mi­ni­ro­bo­ter. Er re­agiert auf Sprach­be­feh­le und soll den ISS-As­tro­nau­ten um den Deut­schen Alex­an­der Gerst die Ar­beit im All er­leich­tern. »Dra­gon« ge­hört zum Un­ter­neh­men SpaceX von Tes­la­Chef Elon Musk und taugt nur für un­be­mann­te Flü­ge ins All. Spä­te­re Mo­del­le sol­len bis zu sie­ben As­tro­nau­ten be­för­dern kön­nen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 28/2018.