Ein smarter Rebell

Armenien  Nikol Paschinjan hat erfolgreich Straßenproteste angeführt. Jetzt ist er auf einmal Premierminister, und alle erwarten Großes von ihm.

Po­li­ti­ker Pa­schin­jan: »Re­vo­lu­ti­on der Lie­be und der So­li­da­ri­tät«

Es gibt Wun­der in der Po­li­tik, die klei­ne Kau­ka­sus­re­pu­blik Ar­me­ni­en hat es ge­ra­de wie­der vor­ge­macht. Ein po­li­ti­scher Au­ßen­sei­ter hat dort in we­ni­gen Wo­chen eine Pro­test­be­we­gung an­ge­sto­ßen, eine kor­rup­te Re­gie­rung ge­stürzt, die Macht er­run­gen. Aber was nun? Die Leu­te er­war­ten wei­te­re Wun­der. Was, wenn sie her­aus­fin­den, dass ihr Idol Ni­kol Pa­schin­jan kein Brot ver­meh­ren und kei­ne Lah­men hei­len kann?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2018.