Zu schön

Ein Foto und seine Geschichte Warum einem Brasilianer sein Oscar für Tierfotografie aberkannt wurde

Es war im Ok­to­ber des ver­gan­ge­nen Jah­res, als Mar­cio Ca­b­ral, Na­tur­fo­to­graf aus Bra­si­li­en, in der Haupt­hal­le des Na­tur­his­to­ri­schen Mu­se­ums in Lon­don saß und auf den Mo­ment war­te­te, der sein Le­ben für im­mer ver­än­dern wür­de. Ca­b­ral trug, wie die an­de­ren Män­ner im Raum, ei­nen Smo­king, die Frau­en führ­ten ihre bes­te Abend­gar­de­ro­be aus, und vor ih­nen, auf fest­lich ge­deck­ten Ti­schen, perl­te Cham­pa­gner in ho­hen Glä­sern.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2018.